Neuigkeiten aus der Brüder-Grimm-Schule


Neuer Schulschachmeister an der Brüder Grimm Schule

Die diesjährige Schulschachmeisterschaft konnte diesmal nicht in gewohnter Form in Präsenz stattfinden, sondern es musste, wie bei vielen anderen Turnieren im letzten Jahr, online Schach gespielt werden. Für das erste Online-Schulschachturnier der Brüder Grimm Schule hatten sich dann immerhin 31 Jungen und Mädchen aus dem 3. und 4. Schuljahr angemeldet. Gespielt wurde jeden Donnerstag vom 21.01. bis zum 25.03.2021 jeweils für eine Stunde. Da das Turnier als Grand-Prix-Turnier ausgelegt war, kamen nur die sieben besten Ergebnisse in die Gesamtwertung. Aber auch Online- Schachpartien bedeuten doch für die Kinder „harte Kopfarbeit.“ Auch hier heißt es: Nachdenken, Konzentrieren und einen Plan suchen, um den Spielpartner Schachmatt zu setzen. Die Nervosität und die Anspannung sind dann jedoch bei einigen Teilnehmer bestimmt genauso hoch, wie beim normalen Schachspiel. Ein Vorteil hatte aber auch das Online-Schachspiel, es mussten keine Figuren aufgestellt oder Uhren gestellt werden. So blieb viel Zeit zum Spielen. Im Laufe des Turnieres konnte man auch tatsächlich eine Spielverbesserung bei den Teilnehmern feststellen und das Mattsetzen ging dann auch schon recht zügig. Am besten gelang dies Vahe Harutyunyan aus der Klasse 4a, der bei den Jungen neuer Schulschachmeister wurde. Den zweiten Platz belegte Timo Lambrecht aus der Klasse 3b und Dritter wurde Jonas Laakmann aus der Klasse 4a. Bei den Mädchen konnte sich Mane Harutyunyan aus der Klasse 4a den Titel Schulschachmeisterin sichern, gefolgt von Maya Hos Klasse 4a, vor Helena Kamann Klasse 3b auf Platz 3. Als Nächstes steht nun für Mai ein Räuberschachturnier auf dem Plan. Das Motto: Wer schafft es Räuber Hotzenplotz im Räuberschach zu schlagen?

2021-05-12_08.23.21