Folge uns auf Facebook

Eltern

Hand in Hand für "unsere" Kinder

ELTERNARBEIT

Unser Interesse ist es, unsere Schule als ein Haus des Lernens zu einem Ort zu machen, in dem sich auch Eltern wohl fühlen und in dem sie willkommen sind.

Alle Eltern sind willkommen!

Wir Pädagogen sind offen für die Bedürfnisse der Eltern. Wir möchten, dass diese häufig zu uns in die Schule kommen, weil sie den Lern- und Lebensraum ihrer Kinder besser kennen lernen wollen.

Die Elternarbeit in der Ganztagsschule dient der Unterstützung und Förderung der sozialen und schulischen Entwicklung des Kindes. Sie kennzeichnet die Nahtstelle zwischen der Familie und der Schule. Beide Lebensbereiche gilt es, miteinander zu verbinden und konzeptionell aufeinander abzustimmen. Dazu ist es unabdingbar, dass zwischen den Eltern und den Pädagogen eine tragfähige Beziehung aufgebaut wird, die von Empathie, gegenseitigem Vertrauen und Akzeptanz getragen wird.

Unser schulischer Alltag bietet zahlreiche Möglichkeiten der gegenseitigen Begegnung und Zusammenarbeit:

  • Zweimal im Jahr werden die Elternsprechtage angeboten.
  • Für den Gesprächsbedarf zwischendurch besteht die Möglichkeit, Termine mit den Klassenlehrern, den Fachlehrern oder der Schulleitung zu vereinbaren
  • Weiterhin finden bei Bedarf Gespräche zwischen Eltern, Lehrern und externen Experten statt
  • In unterschiedlichen Gremien, wie zum Beispiel Klassenpflegschaft oder Schulkonferenz, arbeiten Eltern in der Schulentwicklung mit dem Lehrerteam zusammen.
  • Der Förderverein unterstützt und organisiert schulische Projekte
  • Eltern helfen während des Schulvormittages im Unterricht mit. Sie unterstützen die Arbeit der Lehrer als Lesehelfer oder Schwimmhelfer. Auch über helfende Hände beim Basteln oder Backen freuen wir uns immer.
  • Eltern bringen sich als „Experten“ in den Unterricht ein, z. B. mit handwerklichen, musischen oder sportlichen Fähigkeiten
  • Eltern tragen als Helfer bei Festen, Projekten und Aktionen zum Gelingen des Schullebens bei